Hochgernrunde oder wie aus 15km 25 werden

Es war einer der wenigen schlechten Tage diesen August, knappe 15 Grad, leichter Regen und dichter Nebel in den Bergen. Aber zu Hause bleiben ist ja auch keine Alternative, also Laufschuhe an und raus.
Folgende Tour hatten wir in etwa geplant:
Kohlstatt – Eschlmoos – Hochgern – Vorderalm – Eschlmoos – Kohlstatt.
Allerdings schaute die Runde aufgrund etwas mangelhafter Planung und schlechter Sicht am Ende anders aus, aber dazu später mehr…

Gestartet sind wir am (wieder) kostenfreien Parkplatz in Kohlstatt bei Bergen. Von hier aus gings laufend ins Eschlmoos und weiter rechtshaltend in Richtung Hinteralm. Kurz vor der Hinteralm zweigt man nach links über eine Wiese in Richtung Bischoffsfellnalm ab. Ab hier ist man auf Grund des Geländes wechselnd im Geh- und Laufschritt unterwegs.

Nach der Bischoffsfellnalm wurde es richtig steil, matschig und nass. Mit Laufen war nicht mehr viel. Nach ca 1.20h standen wir dann am Gipfel des Hochgern, Ausblick in etwa <20m.

Eine 10 Minuten Pause und einen Power-Riegel später machten wir uns an den Abstieg in Richtung Hochgernhaus. Laut Karte soll auf halben Weg ein Steig rechts Richtung Staudacher-Alm abzweigen. Aber auch nach 5min Suche und Beratschlagung konnten wir diesen nicht finden. Entweder war es der schlechten Sicht geschuldet oder dern Steig gibt es nicht mehr, vermutlich Ersteres…

Auf gleichem Weg zurück wollten wir natürlich auch nicht, also beschlossen wir einfach mal Richtung Hochgernhaus und weiter nach Marquartstein zu Laufen.
Am Parkplatz in Marquartstein hielten wir uns an die Beschilderung Richtung Staudach und so ging es die nächsten 3 km auf schönen laufbaren Waldwegen weiter.

Nun hatten wir 2 Möglichkeiten nach Kohlstatt zurück zu kommen. Entweder am Radweg immer an der Staatsstraße entlang oder ab Staudach nochmal 500 Meter aufwärts zur Vorderalm.
Was für eine Frage, wir entschieden uns natürlich für Variante 2.
Wir liefen den schönen Weg am Alpbach entlang immer der Beschilderung Richtung Vorderalm folgend. Ab hier gings dann nur noch bergab und in ca 20 Minuten zurück zum Auto.

Am Ende stoppten wir die Uhr bei 3:54h, 25km und ca 1700hm.
Fazit: A weng wos geht oiwei, a wengei mehr sowieso…

GPS-Track Hochgernrunde oder wie aus 15km 25 werden


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s