Hochstaufen Direttissima – der Goldtropf

Heute schon um 14 Uhr Feierabend gemacht, Wetter is 1a, das wärs doch schade „nur“ laufen zu gehen. Der Entschluss is schnell gefasst, heid gehts no aufn Berg. Der Staufen solls mal wieder werden, und zwar via Goldtropf.
Der Goldtropf ist ein nicht ausgeschilderter Steig der auf fast direktem Wege ab der Padinger Alm auf den Hochstaufen führt. Er ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, aber trotzdem trifft man selten mehr als eine handvoll Leute.

Schnell heim, Sachen zamgepackt und um kurz vor 3 gehts auch schon am Parkplatz an der Padinger Alm los. Das Wetter schaut schon nicht mehr ganz so toll aus wie im Flachland, der Gipfel ist voll in den Wolken, na ja, vielleicht reißts ja auf bis ich oben bin.
Nach ca 5 min auf der Forstraße gehts in den Wald in Richtung Goldtropf. Und von Anfang bekommt man zu spüren, dass das der direkteste Weg ist, es ist ganz schön steil. Da läuft die Pumpe gleich auf Hochtouren.

Goldtropf HochstaufenNach ein paar Minutenim freiem Gelände kommt man wieder in den Wald. Hier im Zweifel immer links halten. Aber eigentlich dürften keine Zweifel aufkommen, der Goldtropf wurde heuer mal wieder mit mehr als ausreichend roter Farbe komplett durchmarkiert.

Goldtropf HochstaufenMan gewinnt schnell an Höhe und nach ca 20 min erreicht man wieder freies Gelände. Hier führt eine Querung nach rechts, bevor es über eine Schuttrinne wieder bergauf geht.

Goldtropf HochstaufenGoldtropf HochstaufenWas man nach rechts ausgewichen ist, gehts jetzt wieder zurück und nach etwa 40 min steht man schon vor der Goldtropfwand auf ca 1300 Meter.

Goldtropf HochstaufenAb hier wird das Gelände etwas felsiger und das ein oder andere mal benötigt man die Hände.
Nach tollem Geh- / Kraxelgelände erreicht man bald die, wenn man denn überhaupt so sagen kann, Schlüsselstelle.

Goldtropf HochstaufenDanach gehts noch 10 min durch Latschen hindurch und nach 1 Stunde und 5 Minuten war dann auch schon der Normalweg in Sicht. Auf diesem gehts dann in ein paar Minuen am Reichenhaller Haus vorbei zum Gipfel.

Goldtropf HochstaufenDer Gipfel gab allerdings heute nicht viel her ausser, dass es brutal geweht hat, saukalt war und man nicht viel gesehen hat. Also kurz durschnaufen, umziehen und wieder runterlaufen. Zurück zur Padinger Alm gings auf dem Normalweg über die Barthlmad.

Goldtropf Hochstaufen Goldtropf Hochstaufen

Distanz/Zeit/Höhenmeter: 7,5 km/ 1:55 h/ 1100

Fazit: Mächsd dass de Oberschenkel gliahn, muasd di übern Goldtropf miahn

P.S. Eine noch etwas steilere Tour auf den Staufen haben wir hier beschrieben.


3 Gedanken zu “Hochstaufen Direttissima – der Goldtropf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s