Steil aufe, steil obe – Der Rauschberg über Hutzenauersteig und Roßgasse

Der 1671m hohe Rauschberg kann sowohl eine der steilsten Mountainbike-Auffahrten im Chiemgau, sowie eine der steilsten Skiabfahrten vorweisen. Aber leider auch eine Seilbahn. Doch wie wir heute feststellen durften, startet man früh genug, kann man den ganzen Berg für sich alleine haben, bärig!

Wir parkten als erstes Auto um ca 7 Uhr am kostenfreien Seilbahn Parkplatz. Von hier gehts erstmal runter zum Taubensee, an dessen Nordufer entlang bis man auf den Radweg Richtung Laubau trifft. Auf diesem bleiben wir kurz und folgen dann einem kleinen Steig nach links in eine ziemlich lange Sandreiße. Anfangs kann man auf festem Gestein noch relativ gut gehen, später muss man auf richtig fiesem Geröll schon mal in den Allradmodus wechseln. Stöcke wären hier nicht schlecht, nerven aber später einfach wieder.

Rauschberg Roßgasse RossgasseRauschberg Roßgasse Rossgasse HutzenauersteigRauschberg_3Auf ca 950m Höhe trifft man dann auf den Hutzenauersteig, der von links herüber zieht und dem wir nach rechts folgen. Man muss übrigens nicht über diese Sandreiße aufsteigen, den Hutzenauersteig erreicht man auch auf normalem Weg, aber das is ja bei Weitem nicht so eine schöne Plagerei.
Rauschberg Roßgasse Rossgasse Hutzenauersteig
Rauschberg_6

Rauschberg Roßgasse Rossgasse Hutzenauersteig400 Höhenmeter später stoßen wir auf den Wanderweg der von der Laubau herauf führt. Diesem folgen wir noch ca 20 Minuten bis zum Gipfel. Auch wenn die Aussicht ausgezeichnet ist, das Wirtshaus, das Seilbahnhaus, die Sendemasten und die „Kunst“ hier oben lassen uns aber nur kurz verweilen. Wir laufen weiter in Richtung „Hinterer Rauschberg“ zum Einstieg der Roßgasse.
Rauschberg Roßgasse Rossgasse HutzenauersteigRauschberg Roßgasse Rossgasse HutzenauersteigAusblick auf Zinnkopf und Teisenberg
Rauschberg_14Rauschberg Roßgasse Rossgasse HutzenauersteigEin paar Minuten später stehen wir also am Einstieg zur Roßgasse, die der Grund ist, warum der Rauschberg so ein beliebter Skitourenberg ist. Bei guten Verhältnissen eine traumhafte, wenn auch steile Abfahrt.
Aber auch ohne Schnee macht eine „Befahrung“ ziemlich Spaß. Das Geröll bringt einen in nur etwa 15 Minuten 400m tiefer.

Rauschberg Roßgasse Rossgasse HutzenauersteigRauschberg Roßgasse Rossgasse HutzenauersteigRauschberg_17Wir laufen jetzt auf Fortstraßen, immer den Schildern Richtung Rauschbergbahn folgend, in etwa 20 Minuten zurück zum Parkplatz.

Distanz/Zeit/Höhenmeter: ca. 12 km/2:30 h/1000 hm

Fazit: Man braucht ned oiwei an Schnee fia a gscheide Abfahrt

GPS-Track von Steil aufe, steil obe – Der Rauschberg über Hutzenauersteig und Roßgasse


6 Gedanken zu “Steil aufe, steil obe – Der Rauschberg über Hutzenauersteig und Roßgasse

  1. Hmm, da muss ich auch mal rauf.
    In der Ecke war ich noch nie, obwohl es ja quasi in der Nachbarschaft liegt.
    Aber die Idee mit der Geröllabfahrt kommt mir auch jedes Mal von ich vorbei fahre.

    Ich sehe schon: Es wird Zeit für eine gemeinsame Runde…unausweichlich! 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s