Staufen-Überschreitung MAXIMUM

Nachdem uns vor knapp 2 Wochen die Staufen-Überschreitung verwehrt wurde, dachten wir uns: Jetzt aber richtig! Natürlich geisterte die Idee, die Überschreitung komplett von Ost nach West, also von der Staufenbrücke aus bis nach Weißbach, zu machen schon lange in unseren Köpfen herum. Nach etwas Internet- und Kartenrecherche beschlossen wir die Tour sozusagen als Trailrunningsaison-Abschluss … Mehr Staufen-Überschreitung MAXIMUM

1001 Wege auf den Hochfelln

„Dank“ der Hochfelln-Seilbahnen gehört der Hochfelln mit seinen 1674 m zu den meist frequentierten Bergen im Landkreis. Somit kann es schon vorkommen dass man am Gipfel als Bergläufer von weißbesockten Sandalenträgern wie ein Außerirdischer beäugt wird. Diejenigen, die den Weg zu Fuß bewältigen nehmen größtenteils den „Standardweg“, den wir auch beim Aufstieg zum Sonnenaufgangswahnsinn am … Mehr 1001 Wege auf den Hochfelln

Hochstaufen – Nicht immer läuft es wie geplant

Für heute hatten wir eigentlich eine der schönsten Überschreitungen geplant, die man bei uns in der Umgebung machen kann, die Staufenüberschreitung. Von welcher Seite aus man startet und welche der vielen Möglichkeiten man wählt ist Geschmackssache. Wir starteten in Adlgaß und wollten über den Gamsknogel und die Kohler Alm wieder nach Adlgaß zurück. Der Wetterbericht … Mehr Hochstaufen – Nicht immer läuft es wie geplant

Aibleck und der Gipfelbuchfluch

Heute startete die 3. Gipfelbuchmission. Endlich in ein Gipfelbuch aus den 80ern eintragen. Die ersten zwei Versuche (1. Hochscharten und 2. Stanglahnerkopf, wir berichteten) scheiterten knapp. Ob es diesmal gelang??? Ziel war dazu das unbekannte Aibleck das mit seinen 1756 m Höhe schon einen Berg im Namen verdient hätte. Aber der große Nachbar, das Sonntagshorn … Mehr Aibleck und der Gipfelbuchfluch